Projekt

Ein nachhaltiger Bewegungspark für das Appenzellerland

 

 Der Verein «Pumptrack Urnäsch» bezweckt den Bau und Betrieb eines Pumptracks in der Gemeinde Urnäsch. Dieser ist der erste im Appenzellerland und soll ein Treffpunkt für Jung und Alt, für Profis und Anfänger, für die ganze Bevölkerung in der Region werden.  Das primäre Vereinsziel ist die Förderung der Bewegung und des sozialen Austausches zwischen verschiedenen Altersgruppen.Im Speziellen will der Verein die Fahrtechnik und die Freude an der Bewegung bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen auf ihren fahrbaren Sportgeräten fördern.  

Die Ausführung erfolgt mit einem Asphaltbelag. Die Erfahrung zeigt folgende Vorteile: Langlebigkeit, Sauberkeit, Allwettertauglichkeit, geringer Rollwiderstand, höchste Traktion. Asphalt erlaubt ausserdem die meisten Kombinationsmöglichkeiten innerhalb des Tracks, was ihn über Jahre spannend und anspruchsvoll für alle Nutzer hält. Sitzgelegenheiten runden die Anlage für Eltern, Zuschauer und Neugierige ab.

Der Pumptrack am Standort «Feld» wird in eine bestehende Infrastruktur integriert. Der Bau der Anlage führt der Verein Pumptrack Urnäsch sowohl in technischer wie auch finanzieller Sicht durch, in enger Zusammenarbeit mit Velosolutions Films. 

 

Die Gemeinde Urnäsch hat dem Verein die Landfläche im unentgeltlichen Baurecht für die Dauer von 25 Jahren, mit Option zur Verlängerung, zur Verfügung gestellt.  Der Verein ist aktuell mit dem Bau der Anlage beschäftigt. Die Eröffnung ist im Frühling 2020 geplant.

Viele gute Gründe

01

Profitieren kann nicht nur die Bevölkerung. Auch die Tourismus-Destination Urnäsch und die Ferienregion Appenzellerland wird um eine sportliche Attraktion reicher.

 

Den Gästen aus dem Rekadorf bietet sich ausserdem eine weitere Möglichkeit für ihre Freizeitgestaltung. 

02

Auf einem Pumptrack fahren kann jedermann: Gross, Klein, Alt, Jung, Profi und Anfänger. 

 

Befahren wird er von diversen Fortbewegungsmitteln, wie Fahrrad, Skateboard, Inline Skates, Mountainbike, Laufrad usw. 

 

Das Baspo (Bundesamt für Sport) hat die Einbindung des Moduls «Pumptrack fahren» in den Schulsport unterstützt.

03

Pumptracks sind einfach und sicher. Sie werden von der bfu mit Schwierigkeitsstufe «blau» (einfach) eingestuft.

 

Auf einem Pumptrack wirken nur so hohe Kräfte auf den Fahrer, wie er selber aufbauen kann. Die Schwierigkeit steigt mit zunehmender Geschwindigkeit, welche nur durch die richtige Technik generiert werden kann.

04

Auf spielerische Art wird die Koordination geschult und die Kondition gefördert.

 

Gemäss dem Bundesamt für Sport (BASPO) ist Radfahren die beliebteste Sportart der Schweiz. Es fehlt allerdings an Plätzen bei welchen Erwachsene und Kinder gezielt an ihrer Fahrtechnik bzw. ihre Fahrsicherheit trainieren können, abseits des Strassenverkehrs.

Verein Pumptrack Urnäsch • Ruppen 473 • 9107 Urnäsch

info@pumptrack-urnaesch.ch

Verantwortlich für den Inhalt: Pumptrack Urnäsch, Ruppen 473, 9107 Urnäsch
Umgesetzt durch Andrea mit WIX, Bild/Video von Velosolutions, gehostet von Hostpoint.

  • Black Facebook Icon
  • Schwarz Instagram Icon
  • Black YouTube Icon